Matratzenauflagen

Erholsamen Schlaf kann nur die Person genießen, die auf einer Matratze von hoher Qualität liegt. Im Verlauf der Zeit können sich jedoch die individuellen Bedürfnisse verändern. Eventuell haben sich bei den Nutzern gesundheitliche Beschwerden eingestellt, sodass die Ausstattung des Schlafplatzes diesen Gegebenheiten angepasst werden muss. Soll vorerst nicht in eine neue Matratze investiert werden, bietet sich ein Matratzentopper an, um den Liegekomfort wesentlich zu verbessern.

Mittels Matratzenauflagen die Wirbelsäule vor Schäden bewahren

Topper eignen sich zum Beispiel ebenso für Schlafsofas oder Schlafgelegenheiten in Reise-/Wohnmobilen. Des Weiteren klagen etliche Personen in den unterschiedlichsten Kliniken und Heimen für Pflegebedürftige über deutlich zu harte Unterlagen in ihren Betten, die langes Liegen oftmals zur Qual werden lassen. Matratzentopper erleichtern durch ihre zusätzliche Höhe zudem speziell der älteren Generation und gebrechlichen Personen ein bedroom_Mattress-topper_PE297902_SULTAN-TJOEME_520x300deutlich leichteres Niederlegen/Aufstehen auf der Schlafstätte. Somit dienen Topper letztendlich als dünne Matratzen, die je nach Ausführung das Bett um etwa zehn Zentimeter erhöhen können. Normalerweise verfügen die Auflagen über eine Dicke von vier bis zu acht Zentimetern. Als Material wird für die Topper meistens ein Kaltschaum wie beispielsweise Polyurethan verwendet. Die benötigte Elastizität ergibt sich aus der offenporigen, unregelmäßigen Struktur des Schaums.

Für hochqualitative Topper wird viskoelastischer Schaum verwendet. Dieses Material besitzt eine äußerst dichte Struktur, die auf die Wärme und den Körperdruck der jeweiligen Person reagiert. Der Schaum passt sich dem liegenden Körper an, bewegt sich jedoch bei Änderung der Position des/der Liegenden sehr langsam beziehungsweise zeitverzögert in seine Ausgangsform zurück. Dieses Verhalten ist unter der Bezeichnung ‘Memory-Effekt’ bekannt und sorgt dafür, dass die Wirbelsäule optimal gestützt wird.

Synthetischer Latex ist ein weiteres Material, das sich für Matratzentopper bewährt hat. Es besitzt eine angenehme Struktur und fühlt sich zudem weich an. Allerdings kann es durch seine geringe Feuchteableitung für leicht schwitzende Personen während heißer Tage unangenehm werden. Topper aus Naturfasern können sich im Lauf der Zeit verhärten, da sich die Fasern manchmal zusammenpressen. Weitere Modelle der Topper sind Ausführungen mit Taschen-Federkernen und innovative Anfertigungen, bei denen innerhalb des Schaums Mikrotaschen-Federkerne eingebettet sind.

Viskolelastische Matratzentopper ermöglichen einen gesunden Schlaf

Wird ein Matratzentopper aus viskoelastischem Schaum auf eine klassische Matratze gelegt, kann eine hochpreisige Visko-Matratze imitiert werden. Tests und diverse Studien haben bereits gezeigt, dass Auflagen dieses Materials einen deutlich ruhigeren und entspannten Schlaf begünstigen. Die nachweisbare Druckentlastung mittels Visko kann wiederum die Durchblutung des Körpers deutlich verbessern. Mithilfe einer Auflage aus f-a-n-medisan-matratzenauflage-vital-sviskoelastischem Schaum können Verspannungen gelindert werden, wodurch wiederum daraus resultierende Rücken-/Nacken- sowie Kopfschmerzen gar nicht erst auftreten.

Durch den ‘Memory Effekt’ drehen sich Schlafende nachts wesentlich seltener und schlafen somit durch. Das Thema Schlaf-Klima spaltet bei Visko-Auflagen allerdings die Meinungen. Manche Menschen schätzen besonders den Wärmeeffekt des Materials, andere leiden speziell im Sommer unter der geringen Feuchteableitung. Im Fachhandel werden allerdings technisch ausgeklügelte Klima-Bezüge angeboten, mit denen eine kontinuierliche Luftumwälzung ermöglicht wird und Wärmestaus verhindert werden.

Matratzentopper sind auch für Menschen profitabel, die mit ihrer bisherigen Schlafunterlage zufrieden sind. Eine vier bis zu acht Zentimeter starke Auflage kann wesentlich einfacher frisch bezogen werden als die massive Matratze. Die Auflage schützt zudem teure Matratzen vor normaler Abnutzung, sodass diese deutlich länger halten.